Granatapfelsamenöl bei Wechseljahrbeschwerden

Das im Granatapfelsamen enthaltene Öl enthält Phytoöstrogene. Diese reduzieren Wechseljahrbeschwerden wie Hitzewallungen und Schweissausbrüche. Aber auch Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen sowie trockene Haut und Schleimhäute werden günstig beeinflusst.

Eine weitere Anwendung ist die Vorbeugung oder begleitende Behandlung hormonbedingter Krebserkrankungen.

Was ist das Besondere am Granatapfelsamenöl?

Das im Öl enthaltene 17-alpha Estradiol ist dem Hormon 17-beta Estradiol, welches zur Behandlung von Wechseljahrbeschwerden eingesetzt wird, sehr ähnlich.
Damit ist die regulierende Wirkung bei Hitzewallungen und Schweissausbrüchen und auch weiteren Symptomen wie trockene Schleimhäute oder Herz-Kreislaufprobleme in der Menopause zu erklären.

Studien zeigen nach der Einnahme über 12 Wochen auch eine gute Wirksamkeit bei Herzklopfen, innerer Unruhe oder Reizbarkeit.

Die pharmakologische Wirkung von Granatapfelsamenöl deutet auf eine grosse Bandbreite von Anwendungsmöglichkeiten hin. Dazu gehören auch die begleitende Behandlung und Vorbeugung hormonbedingter Krebsarten wie z.B. Brustkrebs, Dickdarmkrebs und bei den Männern Prostatakrebs.

Von |2018-07-26T16:44:48+00:0026.07.2018|Granatapfel, Pflanzen|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar